Sex Fantasie – Der Unbekannte

Hierbei handelt es sich um eine Fantasie, die nur sehr schwer Erfüllbar ist. Sie ist mir eines Nachts eingefallen, ohne dass ich vorher über so etwas überhaupt jemals nachgedacht habe. Doch als ich diese Fantasie hatte, hat sie mich nicht mehr los gelassen und mir zahlreiche schlaflose aber auch schöne Nächte bereitet.

Du liegst alleine in deinem Bett, siehst aus dem Fenster und wartest bist der Sandmann dich Einschlafen lässt. Wenn überhaupt dann hast du nur kurze Gedankenfetzen über den Tag, die Universität deine Familie und was dich morgen so erwarten könnte. Und plötzlich, schon im Einschlafen begriffen überwältigt dich eine Fantasie die du noch nie vorher gehabt hast. Etwas was du dir vorher noch nie vorgestellt hast, etwas was so Aufregend ist, dass es dir mit einem Schlag den Schlaf raubt und dich in eine Gefühlswelt voller Lust und Verlangen versetzt. Du spürst ein unbeschreibliches Verlangen danach diese Fantasie zu erleben denn alleine nur durch das daran Denken erreicht deine Lust schon einen Höhepunkt den du so noch nie erlebst hast. Wie also wäre es, diese Fantasie in der Realität zu erleben. Während du an die Fantasie denkst, nicht schlafen kannst und dich durch deine Gedanken, deine Hände, deine Fantasie, immer wieder selbst zum Höhepunkt bringst vergeht die Nacht wie im Zeitraffer. Irgendwann schläfst du dann doch ein, schweißgebadet vor Leidenschaft während die ersten Sonnenstrahlen schon durch dein Fester blicken.

Seit dieser Nacht musst du immer wieder an die Fantasie denken, obwohl seit dem schon Monate, ja sogar Jahre vergangen sind. Du ertappst dich dabei wie du an diese Fantasie denkst wenn du alleine bist, wenn du mit deinen Freunden zusammen bist, wenn du dich deiner Leidenschaft hingibst ob nun mit dir selbst oder mit deinem Freund. Die Fantasie lässt dich nicht mehr los. Irgendwann einmal, du genießt gerade die Zweisamkeit mit deinem Freund im Bett, fragt er dich an was du gerade Denkst, was du dir vorstellst, was du erleben möchtest. Du hast wieder an diese Fantasie gedacht und überlegst dir ob du sie erzählen sollst oder ob es besser wäre sie für dich zu behalten. Doch du gibst dir einen Ruck und erzählst sie ihm bis ins Detail. Dabei lächelt er dich an während du spürst wie sein Verlangen nach dir immer intensiver wird. Irgendwann fragt er dich schließlich ob du sie gerne erleben möchtest, worauf du nur mit ja antwortest.

Irgendwann, es ist wieder eine Zeit vergangen, kommt dein Freund zu dir und sagt dir „heute ist es soweit, deine Fantasie soll real werden“. Du siehst ihn erst einmal ungläubig an und überlegst welche Fantasie wohl gemeint ist. Er sagt dir, „Auf dich wartet heute dein Unbekannter“.  Jetzt weißt du was gemeint war und auf einen Schlag ist sie da. Dieses zum zerbersten intensive erotische Gefühl. Du fragst ihn, ob er damit ein Problem hätte, denn du möchtest du diese Fantasie natürlich nicht deine Beziehung zu ihm gefährden, doch er lächelt dich an und sagt dir „Würde ich dir die Fantasie erfüllen wenn ich damit ein Problem hätte. Mach dir also keine Gedanken sondern genieße sie“! Er sagt dir noch dass der Unbekannte um 22 Uhr in deine Wohnung kommen wird, lächelt gibt dir einen intensiven Kuss und geht. Du fragst dich den ganzen Tag über wie es wohl wird. Was wird dich erwarten. Wird die Fantasie auch so wie du sie dir vorgestellt hast oder wird es eine Enttäuschung. Denn du weiß das nicht jede Fantasie auch real werden sollte, schließlich kann diese auch dadurch zerstört werden. Gleichzeitig fragst du dich wer wohl der Unbekannte ist. Ist es dein Freund, der nur so tut als sei er jemand Fremdes, ist es ein Freund von ihm oder von dir. Kennst du ihn überhaupt? Deine Gedanken kreisen und du merkst wie du nicht mehr Herr deiner Gedanken und Gefühle bist. Natürlich denkst du auch daran was alles passieren könnte, verliest du deine Beziehung dadurch, was ist wenn er dich nicht so behandelt wie du es gerne möchtest, was ist wenn es dir nicht gefällt. Gleichzeitig hast du aber ein unheimliches sexuelle Verlangen endlich deine Fantasie auszuleben. Du gehst schließlich Abends nach der Uni nach Hause in deine Wohnung. Wie in Trance vor lauter Lust bereitest du den Abend vor. Du machst dich Frisch, rasierst dich noch einmal wobei du nur einen kleinen Streifen auslässt, cremst deinen Körper mit dieser schönen Shea Butter Creme ein und legst dein Lieblingsparfum auf. Du schüttelst dein Bett auf, legst auf dein Nachttisch noch ein paar Kondome und einige deiner Lieblingsspielzeugen  bis du schließlich deine Vorhänge schließt so das kein einziger Lichtstrahl mehr in dein Zimmer gelangt. Doch bevor du all dieses gemacht hast, hast du noch deinen Wohnungsschlüssel unter deine Fußmatte gelegt, damit der Unbekannte zu dir kommen kann. Schließlich es ist kurz vor 22 Uhr legst du dich Nackt auf dein mit Satin bezogenes Bett und wartest auf ihn. Du spürst ein Kribbeln im Bauch, was so intensiv ist wie du es nur selten erlebt hast. Es ist viel stärker als wie bei jedem ersten Sex mit einem neuen Partner, es ist stärker als bei deinem ersten Mal es ist wie als wenn alles zusammen kommen würde. Jede Minute die du so daliegst kommt dir vor als seien es Tage, deine Gedanken fahren Achterbahn, deine Gefühle sind auch dabei und du kannst es kaum noch abwarten.

Dann endlich, es ist 22 Uhr. Es klingelt 2 Mal wie du es dir in deiner Fantasie vorgestellt hast. Du hörst wie der Schlüssel in das Schloss gleitet, umgedreht wird, einmal, zweimal du zählst mit bis sich schließlich die Tür öffnet und jemand deine Wohnung betritt. Jetzt weißt du er ist da, deine Fantasie wird also Real werden und es hat schon angefangen. Deine Neugierde lässt dich in Richtung deiner Tür blicken doch du siehst ihn nicht. Er ist noch im Flur. Du siehst du den Lichtschein aus dem Flur unter deiner Zimmertür. Dann geht das Licht aus und deine Zimmertür öffnet sich. Er kommt langsam zu dir gelaufen da er sich auch noch an die Dunkelheit gewöhnen muss. Er sieht dich nicht und du siehst ihn nicht. Du hörst ihn nur und er dich. Schließlich ist er an deinem Bett angekommen, er setzt sich ganz vorsichtig auf die Bettkante neben dich und fängt an nach dir zu tasten. Du spürst seine warme Hand auf dir wie sie von deinen Beinen an aufwärts deinen Körper langgleitet bis sie schließlich an deinem Gesicht angekommen ist. Er beugt sich zu dir runter und flüstert dir leise „Hi“ ins Ohr, worauf du leise „Hi“ zurück sagst. Jetzt weißt du, es ist nicht dein Freund der da auf deiner Bettkante sitzt, denn seine Stimme hättest du ja bestimmt identifizieren können. Auch hast du die Stimme noch nie sonst so gehört, jedenfalls nicht das du dich daran erinnern kannst. Und du weißt jetzt, dass du nackt in einem Bett liegst, neben dir sitzt ein Mann den du nicht kennst und ihr habt euch zum Erleben eines erotischen Abenteuers verabredet. Du spürst wie deine Lust immer stärker wird, wie deine Mumu so feucht wie noch nie ist, und du kannst es kaum noch erwarten dass es endlich los geht.

Du hörst wie er langsam sich Auszieht, jedes Geräusch kommt dir jetzt so vor als wenn es 1000 Fach verstärkt wäre, denn deine Sinne sind bist zum Maximum angespannt. Du hörst jeden Knopf den eröffnet, jeden Reisverschluss. Ja sogar jede Falte die der Stoff dabei wirft meinst du zu hören. Du hörst wie er erst seinen Oberkörper frei macht, dann die Socken  bis er schließlich auch seine Hose auszieht. Dabei bekommst du einen weiteren Schub der Sexuellen Begierde als du das klirrende Geräusch des öffnen seiner Gürtelschnalle hörst und wie er den Knopf und Reisverschluss seiner Hose öffnet. Er setzt sich wieder zu dir auf dein Bett, er ist jetzt genauso wie du auch, nackt und voller Lust dich zu nehmen. Du merkt wie er sich wieder zu dir herunter beugt und dich anfängt zu küssen. Er küsst dich auf deinen Mund erst zaghaft dann intensiver, er ertastet mit seinem Mund dein Gesicht, küsst deine Stirn, deine Augen, deine Nasenspitze, deine Backen bis er schließlich wieder über dein Kinn bei deinem Mund angelangt ist. Dabei Streicht er mit seiner Hand über dein Haar und Gesicht während du seine andere Hand an deiner nackten Taille spürst. Voller Leidenschaft erwiderst du seine Küsse welche immer intensiver werden. Du lässt ihn mit seiner Zunge über deine Lippen gleiten, in deinen Mund eindringen und deine Zungenspitze streicheln, während dein Verlangen nach ihm immer weiter zunimmt. Langsam gleitet er mit seinen Küssen an deinem Hals weiter herunter zu deinen Armen und deinen Händen. Er küsst sie immer und immer wieder und gleitet langsam weiter bis er schließlich bei deiner Brust angekommen ist. Dabei könntest du schon vor lauter Verlangen schreien, deine Gedanken und Gefühle fahren Achterbahn und du hast keine Kontrolle mehr über dich. Langsam fängst du an leise, fast unhörbar zu Stöhnen eher sogar schnell und Aufgeregt zu Atmen. Dabei spürst du seine Küsse auf deiner Brust wie sein Atem deine Brustwarzen hart werden lassen und sich die Härchen aufstellen. Du spürst wie du mit jedem Atemzug von ihm eine Gänsehaut der Lust bekommst.

Langsam gleiten seine Hände über deinen Bauch, deine Taille abwärts. Sie streichen Sanft an deiner Mumu vorbei auf deine Oberschenkel und du merkst wie er seinen Händen mit seinen Küssen folgt. Er nimmt erst dein rechtes Bein, dann dein linkes und küsst deine Füße, deine Unterschenkel dann deine Kniescheibe bis er schließlich bei deinen Oberschenkeln angekommen ist. Du weißt und merkst auch an seinem Atem wie dicht er jetzt an deiner Mumu ist, du spürst an seinem Atem seine Erregung und den diese endlich auch kennen lernen zu dürfen. Doch er hält sich noch zurück, er küsst deine Oberschenkel, und streicht mit seiner Zunge leicht am Rand deiner Mumu vorbei bis er zu deinem Bauchnabel gekommen ist, den er intensiv küsst und mit seiner Zunge umrandet. Dann wieder kommt er zu dir hoch und küsst dich wieder intensiv auf den Mund. Er sagt nichts, du sagst nichts obwohl du ihm anschreien könntest das er dich doch endlich nehmen soll. Das du ihm gehörst und er mit dir alles machen kann was er möchte. Dann endlich gleitet seine Hand in Richtung deines Po´s den er erst leicht streichelt und dann fester berührt. Du spürst wie seine Hand deine Mumu berührt, sie streichelt und langsam zum Eingang gleitet. Du merkst wie er diesen umreist, in streichelt und leicht mit einem sanften Druck mit seinem Finger in dich Eindringt. Dabei kannst du dich nicht mehr halten, dein Stöhnen wird mit einem Schlag lauter und intensiver. Er beugt sich wieder zu dir und flüstert dir ins Ohr „gefällt dir das“? worauf du nur noch, wie in Trance antworten kannst „Oh ja, bitte mach weiter“! Er gleitet wieder mit seinem Kopf an deinem Körper herab, küsst deine Brust, deine Brustwarzen, deinen Bauchnabel und deine Oberschenkel. Du merkst wie er mit einem sanften Druck deine Beine ein wenig auseinander drückt um die Innenseiten deiner Oberschenkel küssen zu können. Dabei weißt du immer noch nicht wer der unbekannte ist, der dich da gerade Küsst, deine Beine berührt und langsam mit seinen Küssen bei deiner Mumu angelangt ist. Du weißt nur wie seine Stimme klingt, wie er riecht wie er schmeckt und wie sich seine Haut anfühlt. Du weißt aber nicht ob er dir Sympathisch ist, wie er Aussieht, wer er überhaupt ist oder ob ihr vielleicht auch Gemeinsamkeiten habt. Du weißt absolut nichts über ihn außer das, was du gerade erlebst! Also weißt du eigentlich all das nicht, was du sonst voraussetzt um mit einem Mann Sex zu haben. Dennoch gibst du dich ihm voll hin, vertraust ihm uneingeschränkt und gibst ihm das, was sonst nur wenige von dir bekommen würden. Deine Liebe, deinen Körper, deine Lust!

Langsam merkst du wie er deine Mumu küsst, wie er mit seiner Zunge an ihr lang streicht, wie er sie mit ihr untersucht. Du merkst wie seine Zunge deinen Kitzler berührt umkreist und an diesem bis zum Eingang deiner Mumu weitergleitet. Du spürst wie seine Zungenspitze in dich leicht Eindringt. Alleine nur dieses Gefühl bringt dich schon fast zum Höhepunkt da dein Verlangen nach ihm immer neue Klippen bezwingt. Du streichst während dessen an seinem Körper herunter bist du schließlich auch an seinem Po, seinen Oberschenkeln und seinem Schwanz angelangt bist. Diesen, voller Lust angespannten, nimmst du in die Hand, streichelst ihn, massierst ihn leicht was er dir mit intensiveren Küssen auf deine Mumu dankt. Du drückst ihn langsam weg von dir, denn du möchtest seinen Schwanz auch erleben, ihn schmecken und fühlen. Du drückst den Unbekannten auf dein Bett, drehst dich zu ihm und fängst an ihn ebenfalls am ganzen Körper mit Küssen zu übersähen. Schließlich bist du an seinem Schanz angelangt den du mit deinen Händen und deinem Mund untersuchst, massierst und Verwöhnst, solange bis ihn und seine Lust in einem Mund schmecken kannst.

War es das nun mit deiner Fantasie fragst du dich? Er hatte ja jetzt seinen Höhepunkt. Doch du merkst wie er mehr will, wie er immer noch voller Verlangen nach dir ist. Er küsst dich wieder auf den Mund, den Körper bis er schließlich wieder an deiner Mumu angelagt ist. Er will mehr, dass spürst du und das willst du auch! Wärend er dich mit seinen Händen und seiner Zunge zu deinem ersten Höhenpunkt bringt legst du ihm eines deiner Spielzeuge in seine Hand, welches er anschließend sanft an und in dir verwendet. Du signalisierst ihm dass er alles mit dir machen kann. Dass ihm deine Mumu, dein Mund, deine Brust, dein Po, ja einfach dein ganzer Körper für diese Nacht gehört. Er erreicht durch seine Küsse und seine Zunge, dass du deinen ersten Höhepunkt erlebst, einen den du so noch nie erlebst hast, der dich Überkommt wie ein Welle wenn ein riesiges stück Eis in die See bricht. Doch du willst mehr, viel mehr, du willst ihn endlich in dir haben du willst seinen harten Schwanz in deiner Mumu und auch deinem Po spüren. Du würdest am liebsten auch das Ergebnis seiner Lust, seines Höhepunkts in dir haben, doch das lässt deine Vernunft nicht zu. Also nimmst du eines der Kondome von deinem Nachttisch während du ihn küsst und ziehst es langsam über seinen festen, harten Schwanz. Er weiß was das bedeutet und drückt dich zurück in dein Bett anschließend küsst er deine Beine und Oberschenkel bis er schließlich mit seinem Schwanz in deine Mumu eindringt. Es ist für dich ein so unbeschreibliches Gefühl als du den Druck seines Schanzes bei dem Eindringen in dich spürst. Du hörst ihn Stöhnen und hörst dich und kannst dich nicht mehr zurück halten, was sich in einem lauten aber dennoch nicht aufdringlichen Stöhnen wieder spiegelt. Er nimmt dich in verschiedenen Stellungen, mal sanft dann auch wieder härter. Du spürst ihn in dir, tief in deiner Mumu. Doch du willst ihn auch in deinem Po erleben, du willst ihn überall  in dir haben. Also drückst du ihn in einem geeigneten Augenblick langsam weg, so dass sein Schanz aus deiner Mumu gleitet. Anschließend nimmst du ihn in die Hand und führst ihn zu deinem Po, gleichzeitig flüsterst du ihm in das Ohr das er ihn dort reinstecken soll. Du merkst nur wie sich dadurch seine Lust unheimlich vergrößert. Doch auch dieses hat leider irgendwann ein Ende. Nachdem ihr beide weitere Höhepunkte erlebt habt sinkt ihr beide nebeneinander in dein Bett, streichelt euch, küsst euch und seit nur noch glücklich diese Fantasie erlebt zu haben.

Du fragst dich, willst du ihn kennen lernen? Mit wem hattest du gerade diesen unbeschreiblichen Sex? In deiner Fantasie würdest du, wenn du ihn kennen lernen willst das Licht an machen um zu sehen wer er ist. Du würdest es aber ausgeschaltet lassen wenn du ihn nicht kennen lernen möchtest und es bei einem einmaligen Erlebnis bleiben soll. Allerdings war bei der Fantasie auch das Treffen nicht von deinem Freund arrangiert sondern du hättest ihn im Internet kennen gelernt und dich zum Sex verabredet. So entschließt du dich das Licht nicht einzuschalten, nicht weil du ihn nicht kennen lernen möchtest, sondern weil es dir so gefallen hat das du dir die Chance einer Wiederholung nicht nehmen möchtest, denn es entwickeln sich schon wieder neue Fantasien. Also liegt ihr da noch eine ganze Weile im Bett wobei ihr euch Unterhaltet miteinander Schmust und die gemeinsame Nacht genießt. Irgendwann aber kommt auch da der Morgen und so muss er leider gehen. Er zieht sich an, verabschiedet sich und geht. Als sich die Tür hinter ihm schließt fragst du dich immer noch wer er denn war? Aber du weißt auch, dass du eine wundervolle und unvergessliche Nacht erlebt hast und du ihm aber auch deinem Freund dafür unendlich Dankbar bist.

Nach dem du eine Weile noch in deinem Bett für dich alleine gelegen hast und über die Nacht und deine Fantasie nachgedacht hast, stehst du auf. Dein Zimmer riecht noch nach Sex, Leidenschaft und Lust. Deine Spielzeuge liegen noch auf deinem Nachttisch, dem Bett und dem Boden ebenso wie eine geöffnete Kondomverpackung als du das Licht einschaltest. Deine Haare sind vor lauter Leidenschaft etwas kraus und verknotet. So stehst du nun auf, in Gedanken immer noch bei der letzten Nacht. Du räumst die Spuren der Nacht weg wobei du an den unbekannten Mann denkst und machst dich langsam für den Tag fertig. Irgendwann klingelt es und dein Freund kommt dich besuchen. Du fragst dich, wie du ihm gegenüber dich jetzt verhalten sollst, was wird er wohl denken? Wird das erlebte zwischen euch ein Problem werden können? Doch du brauchst dir keine Sorgen zu machen er lächelt dich an, begrüßt dich mit einem innigen Kuss und fragt doch ob dir deine Fantasie gefallen hat. Du bist ehrlich und sagst im das sie dir sehr gefallen hat, so sehr das du sie eventuell wiederholen möchtest. Er lächelt nur und sagt dir wie sehr er dich liebt und das er sich freut dir mit dem Erfüllen der Fantasie so eine schöne Nacht bereitet zu haben. Du überlegst und fragst dich, war er es vielleicht doch, war er der Unbekannte? Nach einiger Zeit des Überlegens fragst du ihn dann schließlich direkt, worauf er dir sagt das er es nicht war, sondern jemand den er extra dafür kennen gelernt hatte, also auch jemand den du wirklich nicht vorher gekannt hast. Umso mehr weißt du jetzt wie sich deine Fantasie in der Realität anfühlt, nämlich unbeschreiblich schön. Dennoch will dein Freund keine Details von dir hören, dass hat er dir schon vor dem Treffen gesagt um die Fantasie und dein Erlebnis nicht zu zerstören. Auch wen er dafür kennen gelernt hat sagt er nicht. Du weißt nur, dass er nur jemand ausgewählt hat der dir auch sonst gefallen würde. Dennoch bleibt er unbekannt und dein Freund sagt dir auch nichts weiteres über ihn.

Du denkst immer wieder mal an die erlebte Fantasie, daran wer der Unbekannte wohl war und ob du es noch einmal erleben wollen würdest. Doch du merkst mit der Zeit auch immer mehr, dass es sich um ein einmaliges Erlebnis handeln würde denn die Fantasie lebte durch das unbekannte, neue. Also würde jede Wiederholung die Fantasie und die Erinnerung daran nur zerstören. Somit bleibt es bei dieser einen Erfahrung. Dabei wirst du auch meinem Freund für ewig Dankbar sein, dass er dir diese Erfahrung ermöglicht hat was alles andere als Selbstverständlich ist.

Diese Fantasie beschäftigt mich jetzt seit mehr als 2 Jahren, dennoch habe ich es noch nicht geschafft sie auch tatsächlich zu erleben. Ich kann auch nur jedem Empfehlen diese Fantasie nur sehr Vorsichtig anzugehen. Sicherlich ist es eine sehr Erotische und aufregende Fantasie aber sie ist nicht mit jedem Menschen umsetzbar. Auch muss jeder für sich Entscheiden ob er dafür überhaupt der Typ ist so etwas real werden zu lassen. Solltet ihr euch dazu Entscheiden die Fantasie auszuprobieren, so rate ich euch das ein guter Freund oder Freundin für euch den Partner aussucht und die Fantasie für euch organisiert. Dadurch könnt ihr euch beruhigt auf die Fantasie einlassen. Dennoch solltet ihr natürlich auch jederzeit die Fantasie abbrechen können, wenn euch dabei nicht wohl ist. Ich kann jedenfalls für mich sagen, dass wenn ich die Chance bekommen würde die Fantasie real zu erleben, dass ich die dann auch ergreifen würde. Genauso würde ich einem Partner die Fantasie ebenso erfüllen, selbst wenn ich mit ihm in einer Beziehung stehe. Also auf geht’s, erlebe deine Fantasien und teste deine Grenzen aus!

Eure Laura

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.